Scham - Was macht das eigendlich mit mir?

Gestern kam mein Sohn nach Hause aus der Schule. Er hatte eine Auseinandersetzung, von der er mir erzählte.

Am Wochenende, war er beim Fahrradfahren gestürzt und hat sich das ganze Knie sehr tief aufgeschrabbt. Das musste natürlich gleich in der Schule gezeigt werden, trotz Verband.

In der Pause spielte er mit einem anderen Jungen. Dieser trat ihn auf besagtes Knie, mein Sohn fiel, schmiss seinen Schuh nach dem anderen Jungen und traf ihm am Kopf.

Es tat ihm leid, das er aus Affekt so gehandelt hatte. Und so tat er das, was viele Menschen tun, wenn sie nicht wissen was sie jetzt tun sollen und überfordert sind. Er lächelte.

Die Begleitung Verstand das zuerst falsch. Und herrschte ihn an: Ja Schämst du dich den nicht?

Doch das tat er. Leider. Und daher nun, einen Blogartikel über die Scham.

 

Was ist Scham?

 

Scham ist ein Gefühl. Es ist ein Untergefühl, aus Schmerz, Trauer und Angst. Ein Mensch, der sich Schämt, fühlt sich klein, falsch, wertlos, gefangen in der Situation. Er sieht es als ausweglos, sein Selbstwertgefühl sinkt massiv, bis ins bodenlose. Seine Selbstsicherheit und sein Selbstvertrauen sind geflüchtet. Es ist ein schreckliches Gefühl. Es schmerzt unendlich, die Trauer ist abgrundtief. Die Angst lässt uns erstarren, Ersatzhandlungen ausführen (z.B. situationsunangemessen Lächeln).

 

Woher kommt sie und wozu nutzte sie?

 

Die Scham entwickelte sich mit beginn des Patriarchats. Im Matriarchat war sie nicht notwendig, da das Leben der Natur und somit den natürlichen Bedürfnissen der Menschen folgte. Im Patriarchat ging es jedoch um eine massive Weiterentwicklung der Menschen und der Technik. Mit Einführung des Christentums kam auch die Scham, da es den Menschen half sich in die Gebote, Regeln, Verhaltensweisen und Lebensart einzufinden.

 

Somit ist Scham ein gesellschaftliches Instrument, Menschen zu wertvollen Gesellschaftsmitgliedern zu machen, ihnen angemessenen Verhalten bei zu bringen, den Schichten angemessen zu sein, Vorhandenes nicht zu überdenken, leider auch schädliches Verhalten zu verstecken (z.B. sex. Missbrauch, Misshandlungen, Liebesentzug, Fremdgehen, …), Opfer zum Schweigen zu bringen und Täter dazu sich zu verstecken anstatt sich Hilfe zu holen.

 

Was bewirkt sie bei Menschen?

 

Scham lässt einen Menschen sich klein Fühlen. Sie bewirkt, das der Mensch sich nicht weiter entwickelt. Scham verhindert jedes Fühlen, da die Angst jedes Gefühl im Keim erstickt. Scham bewirkt, das Menschen sich gegen ihre Natur, Weisheit, Leben, Berufung, Seele, Geschichte Entscheiden, diese nicht Leben, verleugnen, vergraben, verachten. Scham bewirkt Selbsthass, vernichtet Selbstwertgefühl, Selbstsicherheit und Vertrauen in sich und die Welt.

 

Was bewirkt sie in der Entwicklung der Kinder?

 

Kinder die sich Schämen verstecken sich. Sie trauen sich nicht mehr zu sagen wie es ihnen geht. Sie versuchen negative Gefühle, Erfahrungen und Gedanken weit von sich zu schieben und spalten sie ab ( Dissoziation). Sie beginnen sich erst für das was sie erlebt haben oder/und ihre Taten zu Schämen. Diese Scham breitet sich aus und sie beginnen sich für sich selbst zu Schämen. Daraus resultiert ein tiefer Selbsthass.

Scham macht mit dem Körper noch etwas anderes. Scham lässt den Körper versteinern. Bedeutet, der Körper zieht das Blut zurück aus der Großhirnrinde. Er schickt es in die Muskeln und das „Reptilhirn“ (Kleinhirn) und an den Hirnstamm (dort werden die Motorik und die Reflexe gesteuert). Der Reflex heißt in diesem Moment: Flucht, Kampf oder Erstarrung. Hormone werden ausgeschüttet. Auch diese verhindern, das sich neue Nervenbahnen neu verbinden oder neu schaffen können. Daher kann ein Mensch, der sich Schämt nicht oder wenig lernen.

Das Endprodukt sind Kinder, die ihre Fähigkeiten vergessen haben und ihre Potenziale nicht Leben können. 90 % der Menschen leben 10-20 % ihrer Potenziale. Dies ist ein großer Punkt, warum psychische Erkrankungen immer weiter um sich greifen. Dies ist der Punkt, warum so viele Menschen keine Perspektive mehr in ihrem Leben (Beruflich wie Privat) sehen und ein Burn-Out bekommen (Burn-Out ist ein Körperzustand, der maximalen Erschöpfung).

 

Wozu ist Scham da?

 

Scham ist ein sehr wirkungsvolles Mittel, bestehende gesellschaftliche Systeme aufrecht zu erhalten. Scham ist ein sehr wirkungsvolles Mittel, uns voneinander abhängig zu machen, Macht auszuüben und uns klein zu Halten.

Scham ist eine der größten Verletzungen die ein Kind erleben kann.

Es braucht oft Jahrelanger Unterstützung durch andre um diese Wunden zu Heilen und Selbstbewusst seinen eigenen Weg zu gehen.

 

Wie gehe ich meinen eigenen Weg?

 

In dem ich lerne ich selbst zu sein. Nicht das was meine Eltern in mir sehen wollten. Nicht das was meine Lehrer, Ausbilder, Kollegen, Freunde in mir sehen wollen. NEIN nur ich selbst!!!

Das ist die größte Herausforderung überhaupt.

Wenn ich bewusst beginne etwas anders zu machen, die Scham spüre und mich damit liebe.

Das ist der Anfang

 

Wie stehe ich „schamlos“ zu mir?

 

Wenn meine Selbstliebe groß genug ist, das ich zu mir stehe und es mich nicht mehr tangiert, was die anderen Denken, dann stehe ich SCHAMLOS zu mir!!!

DAS IST SELBSTLIEBE IN HÖCHSTER FORM!!!!

 

Wie sieht ein Leben in Schamlosigkeit aus?

 

Ein Leben in Schamlosigkeit ist voller:

  • Liebe

  • Freiheit

  • Einheit

  • Wahrheit

  • Fülle

 

ALSO:

Lasst uns Schamlos in unsere Größe, Selbstliebe und Berufung wachsen.

 

Willst du mehr wissen?
Melde dich zum Newsletter an. Wo? auf meiner Seite, ...

 

In Liebe

Melanie

 

PS: Mein Sohn ist nun wieder auf dem Weg, sich nicht zu Schämen. Denn wenn er sich Schämt, kann er aus dem was er tut, nichts lernen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kristallkinder      Hol dir dein Freebe

Hast du interresse an dam an einem Freebe über Kristallkinder? Willst du mehr über sie wissen und was sie brauchen?

 

DANN HOLL DIR JETZT DEIN FREEBE

Melde dich zum Newsletter an und erhalten dein Freebe!

 

Vorträge

Start in ein neues Leben:

 

Selbstbestimmtes Leben - Für deine Familie und dich -

 

Wie kannst du heute noch selbstbestimmt leben? Wie machen wir das? Wir starten hier gerade in eine neue Phase. Willst du mehr wissen? Willst du deinen Weg in ein selbstbestimmtes Leben für dich und deine Familie finden? Hier findest du genauere Infos dazu.

Workshop

Aktueller Workshop:

 

Familien im Aufbruch

 

Dieser Workshop gehört thematisch zum aktuellen Vortrag und vertieft die Thematik

 

Weitere Workshops werden folgen. Genauere Informationen findest du hier.

Schnupperarbeitskreis jeden 2. Freitag im Monat

Hast du meine Webinare oder Vorträge besucht oder bekommst meine Coachingbriefe und möchtest dich über den Arbeitskreis informieren?

Dann schau vorbei und komm zum Schnupperarbeitskreis.

 Coachingbrief

Hast du interress an einer geführten Begleitung?

An einem Monatlichen Coachingbrief, der dich in deiner Entwicklung untertützt, dir einen Fokus gibt in en gesundes miteinander Leben und dich dort hin fürt Seelenfamilie zu leben?

Dann schau vorbei!!

Wer dich begleitet

Kontakt:

melanie-moos(at)web.de

Neugikeiten im Blog

Neue Wege der Gemeisnchaftsfindung oder Gemeinschaftsprozesse der alten Form zerstören Seele

 

Was geschieht, wen Menschen sich in Gemeinschaft zusammen finden? Es gibt viel tolles. Viel Zusammenarbeit. Ein gemeinsames Ziel. Freude, Glück, … . Und es gibt viel Arbeit. Es fordert von jedem in seine absolute Selbstverantwortung zu gehen, absolut bedeutet: für meine Gefühle, für mein Denken, für mein Handeln und für alles was mir in meinem Leben begegnet.

Wenn der Partner fehlt

 

Was bedeutet das? Warum ist das so? Und woher kommt dieser imense Schmerz? Schau vorbei !!

Scham - Was macht das eigendlich mit mir ?


Gestern kam mein Sohn nach Hause aus der Schule. Er hatte eine Auseinandersetzung, von der er mir erzählte, ...

Warum mir das Bloggen so schwer viel

Und was das ganze mit: sich sichtbar machen, greifbar werden und erwachsen werden zu tun hat.

Neue Angebote


Immer wieder neues, immer wieder wandel. Immer wieder dem wachstum angepasst. schau vorbei.

Mein Newsletter startet ab April

 

Interresse an Neugikeiten?

Lust auf einen anstoß zur eigenen Entwicklung?

Dann melde dich an!